Schlussvortrag von Wolfgang Endres

(Lehrerfortbildner und Autor Studienhaus St. Blasien)

 

Vom Glück kooperative Eltern und motivierte Schüler zu haben

Das hier im Titel beschriebene Glück führt direkt zu einem traumhaften Reso­nanzdreieck: Koopera­tive Eltern - motivierte Schüler - begeisterte Lehrer.

Über diese drei Resonanzachsen entwickelt sich eine Wechselwirkung. Lehre­rinnen und Lehrer, die nicht ins Leere oder an eine Wand reden, machen das Klas­senzimmer zu einem Resonanzraum. Hier kommt von den Schülern etwas zurück. Schüler, die aufmerksam zuhören, bleiben nicht stumm. Dar­aus ergibt sich ein wechselseitiges Zuhören: Lehrer reden so zu ihren Schülern, dass diese zuhören - und sie hören ihren Schülern so zu, dass diese reden. So entstehen Reso­nanzmomente. In solchen Momenten kann man hören, wie es im Klassen­zimmer knistert. Das sind Momente gelingender Be­ziehung. Nach dem glei­chen Prin­zip lassen sich Elterngespräche führen. Unproduktive Gesprächsmus­ter lassen sich in eine lösungs­orientierte Richtung lenken, manipulative Ge­sprächsstrate­gien werden transparent und können vermie­den werden.

Im Zeitalter von Smartphone & Co hat sich die Beziehungskultur verändert - zwischen Lehrern und ihren Schülern, aber auch zwischen Eltern und ihren Kindern. Die Kinder und Jugendlichen der Gene­ration Z (zwischen 1995 und 2010 Geborene) sind in eine digitale Welt hineingeboren worden, in der sich eine andere Lernkultur entwickelt - mit Auswirkungen auf Motivation und Kon­zentration.

Gute Chancen, darauf positiv einzuwirken, bietet die von Hartmut Rosa konzi­pierte Resonanzpäda­gogik. Wolfgang Endres hat viele Gespräche mit dem Wis­senschaftler geführt, die wichtigsten Ele­mente her­ausgehört und für die Schulpraxis übersetzt. So wird in diesem Tagungsteil interaktiv und intensiv vom Zuhö­ren die Rede sein.

Letzte Änderung:19. Februar 2018

Kontakt ZINT Fortbildung und Netzwerk

Postanschrift:

Brückenstr. 1

02826 Görlitz

Fax: 03581 - 374 33 89

 

Projektleitung ZINT Fortbildung und ZINT Netzwerk:

Dr. Petra Koinzer

Tel. 03581 - 374 4258

undefinedp.koinzer@hszg.de

Heike Ronneberger

Tel. 03581 - 374 4981

undefinedheike.ronneberger@hszg.de

Anmelden
Direktlinks & Suche