Plenumsvortrag von Dr. Tuyet Helmke

(Universität  Konstanz)

 

Von der Hattie-Studie zu Handlungsstrategien für den Unterrichtsalltag

Gestützt auf Ergebnisse der Lehr-Lern-Forschung wird im Vortrag über lernför­derliche Merkmale der Lehrerprofessionalität und Unterrichtsqualität berich­tet, veranschaulicht durch verschiedene Video­clips. Grundlage ist im Wesentli­chen die epochale Arbeit von John Hattie (2009, 2012), der den ge­samten weltweiten Forschungsstand zu Bedingungen des schulischen Lernens analy­siert und die überragende Rolle des Lehrers und des Unterrichts herausgestellt hat. Lernwirk­sam  ist demnach ein Unterricht, (1) der durch strukturierte, effi­ziente, störungspräventive Klassenführung geeignete Rahmenbedingungen für das Lernen schafft, (2) bei dem den Schülern viel zugetraut, aber auch zu­gemu­tet wird, (3) in dem jeder einzelne Schüler an die Grenzen seines Potenzials geführt wird, (4) der alle Möglichkeiten nutzt, sich im Austausch mit Kollegen kontinuierlich ein Bild der Lernprozesse der Schüler, aber auch des eige­nen Lehrens zu machen und (5) der in einem Klima stattfindet, das durch Fürsorge, Respekt, Wertschät­zung und Freundlichkeit gekennzeichnet ist. Abschließend geht es darum, wel­che Konsequenzen sich für die Schulpraxis ableiten lassen. Hierfür eignet sich das im Auftrag der KMK für die Schulpraxis praktikable und bereits vielfach be­währte Werkzeug EMU - Evi­denzbasierte Methoden der Unterrichtsdiagnostik und -entwicklung.

www.unterrichtsdiagnostik.info

Letzte Änderung:19. Februar 2018

Kontakt ZINT Fortbildung und Netzwerk

Postanschrift:

Brückenstr. 1

02826 Görlitz

Fax: 03581 - 374 33 89

 

Projektleitung ZINT Fortbildung und ZINT Netzwerk:

Dr. Petra Koinzer

Tel. 03581 - 374 4258

undefinedp.koinzer@hszg.de

Heike Ronneberger

Tel. 03581 - 374 4981

undefinedheike.ronneberger@hszg.de

Anmelden
Direktlinks & Suche