Sonderstatus der Schweizer Hochschulen

Nach der Volksabstimmung "Gegen Masseneinwanderung", die im Februar 2014 in der Schweiz durchgeführt wurde, ruht die Teilnahme der Schweiz an Erasmus+ vorläufig. Die Schweizer Hochschulen können dadurch zwar keine EU-Förderung erhalten, nehmen aber im Rahmen der bestehenden Hochschulpartnerschaften weiterhin am Austausch von Studierenden und Personal teil.

Möglich wird dies unter anderem durch das SEMP, das "Swiss-European Mobility Programme (SEMP)". Das SEMP bietet mobilen Studierenden sowie Lehrenden und Mitarbeitern, die sich für einen Aufenthalt an einer Schweizer Hochschule bewerben, die Möglichkeit, einen finanziellen Zuschuss zu beantragen.

Wesentlicher Unterschied zu einer Förderung innerhalb von Erasmus+ ist, dass im Falle eines Aufenthaltes an einer Schweizer Hochschule der finanzielle Zuschuss unmittelbar durch die Gasthochschule gezahlt wird. Die jeweils aktuellen Fördersätze entnehmen Sie bitte der u.a. Website.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie unter https://www.movetia.ch/ sowie im Akademischen Auslandsamt.

 

 

Letzte Änderung:28. Februar 2018

Erasmus+

Ansprechpartnerin

Stephanie Ludwig

Dezernat Studium und Internationales

Haus Z I / Raum 0.05

 03583 612-4499

s.ludwig@hszg.de


Sprechzeiten in Zittau, Haus Z I / Raum 0.05:

  • Montag & Donnerstag:
    13:00 - 15:30 Uhr
  • Freitag: 9:30 - 11:30 Uhr

sowie jeden 1. Donnerstag im Monat von 13:00 -
17:00 Uhr und nach Vereinbarung


Sprechzeiten in Görlitz, Haus G II / Raum 253:

  • Dienstag: 11:00 - 15:00 Uhr
Anmelden
Direktlinks & Suche